Anwendungsbereiche

Hypnose Ausbildung
Heute ist die Hypnosetherapie in Deutschland als wirksame psychotherapeutische Methode neben den Klassikern Verhaltenstherapie und psychodynamische Psychotherapie anerkannt.
Im therapeutischen Einsatz hat sich die Hypnosetherapie v.a. im Bereich der affektiven Störungen, der Suchterkrankungen und der Ängste bewährt.
Hypnosetherapie ist allerdings so vielfältig, dass es eigentlich keine Bereiche gibt, in denen sie nicht angewandt werden könnte. Es gibt Psychotherapeuten, die Hypnosetherapie auch bei schizophrenen Patienten anwenden.

Beratung
Privates geht uns nah und kann unser Lebensgefühl stark beeinflussen. Bei negativen Ereignissen und problematischen Situationen bemerken wir dies besonders. Wir arbeiten eine gewisse Stundenanzahl am Tage in unserem Beruf und sind dann wieder Privatperson. Diese Trennung funktioniert gerade bei privaten Themen nicht immer vollständig. Private Probleme haben Auswirkungen auf alle Lebensbereiche.

Gemeinsam mit dem Klienten erarbeiten wir Ziele, die genau festlegen, wie eine Verbesserung aussehen soll. Die Methoden stimmen wir dann ganz individuell auf die einzelne Situation ab. Mögliche Themen in diesem Bereich sind zum Beispiel: Trennungs- und Beziehungsprobleme, negative Verhaltensmuster, Entscheidungskonflikte, Stress, private Veränderungen, aber auch Aufbau von Selbstsicherheit und Selbstvertrauen, Entdeckung und Aktivierung der eigenen Potenziale.

Sport
Im Sport, und das betrifft nicht nur professionelle Sportler, kann vieles verbessert werden. Es ist möglich, Techniktraining unter Hypnose durchzuführen. Hier können wir direkt an dem Problem arbeiten und das Wissen um die richtige Technik in Können umsetzen. Wir können allgemeine athletische Eigenschaften steigern, indem wir daran arbeiten, dass der Sportler immer öfter optimal auftreten kann. Weitere mögliche Themen: Krafteinsatz auf den Punkt bringen, Verbesserung der allgemeinen Koordination, optimale Wettkampfeinstellung, besserer Umgang mit Stress und Druck in Wettkampfsituationen, vieles ist möglich. Wir möchten uns auch dem engagierten Freizeitsportler zuwenden, der sich ergänzend zu seinem körperlichen Training auch gezielt mental auf Wettkämpfe vorbereiten möchte.